Eine Neuübersetzung bringt uns den guten Soldaten Svejk noch näher

Jaroslav Hasek: Die Abenteuer des guten Soldaten Svejk im WeltkriegFast 900 Seiten hat die Neuübersetzung des Svejk. 900 Seiten Schelmenroman aus der Zeit des 1. Weltkriegs. Eine unglaubliche Fülle an Absurditäten aus der Welt der Habsburger Doppelmonarchie. Jaroslav Hasek, der freundliche Trinker aus Prag, hat in diesem Roman die Absurdität des Krieges und der Bürokratie beschrieben. Als subversiver Akt des Widerstandes gegen die österreichischen Herrscher und die Obrigkeitsgläubigkeit eines Apparates, der ohne Befehl und Gehorsam nicht auskommt, wohl aber ohne gesunden Menschenverstand. „Eine Neuübersetzung bringt uns den guten Soldaten Svejk noch näher“ weiterlesen