Zitate

„Wir dürfen niemals vergessen: Unsere vornehmste Aufgabe ist es zu leben.“
Michel de Montaigne

„Geschichten werden niemals richtig erlebt, nur manchmal richtig erzählt.“
Alfred Polgar

„Hast Du genug Geld? Siehst Du. Es gibt keine Finanzkrise. Es ist immer Finanzkrise!“
Schlawiner, BR am 9. September 2011

“Die Bäder, die Weine, die Liebe – sie ruinieren unseren Körper. Aber sie machen das Leben aus: die Bäder, die Weine, die Liebe.” Römische Grabinschrift

“Die Heimat ist immer da. Einen Fuß, einen Arm, ein Auge, alles kann ein Mensch verlieren, aber nicht die Heimat.” Kurban Said (“Das Mädchen vom Goldenen Horn)

“Einfach sind die Zeiten nicht, ja einfach sind sie nicht” Kurt Tucholsky

“Lass Dir nicht von denen raten, die ihren Winterspeck der Möglichkeiten längst verbraten haben.” Einstürzende Neubauten (“Weil Weil Weil”)

“Obacht geben – länger leben” Bayerische Verkehrswacht

„Rein wäre, was weder bezogen, noch beziehbar ist. […] Der Begriff rein ist also ein leerer Begriff – […] alles Reine ist also eine Täuschung der Einbildungskraft – eine notwendige Fiction.” Novalis

„Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat – ohne Rücksicht darauf, wie es  ausgeht.“ Vaclav Havel

2 Gedanken zu „Zitate“

  1. Und hier noch ein oft zitiertes Zitat von Andreas Oppermann:

    „Fernsehen ist unseriös.“

    Schön, hier von Dir zu lesen, Floete

  2. Lieber Oppi,

    ob das der direkteste Weg zu dir ist? Wir probieren es einfach mal. Worum es geht? Na klar. Du sollst beglückwünscht sein in ganzer Breite. Freude sollst du haben, Gelassenheit dich treiben und immer das rechte Maß an Engagement. Und gesund sollst du bleiben – mit all deinen Lieben.
    Lass dich kräftig feiern. Wir schöppeln hier im Fichtelgebirge auf dich.

    Herzliche Grüße an alle
    Markus und die Mädels

Kommentar verfassen