Fliesen im Cottbuser Kunstmuseum Dieselkraftwerk

Fliesen im DKW Cottbus

Bild 1 von 13

Fliesen im DKW Cottbus

Sie sind ein Blickfang, die Fliesen im Cottbuser Kunstmuseum Dieselkraftwerk. Verlegt von Architekt Werner Issel in den späten 1920er-Jahren, sind sie mehr als nur funktional. Sie schmücken Räume wie den Schaltraum oder die hohen Räume für die Dieselgeneratoren. Als Kraftwerk hat der Bau nicht allzu lange fungiert. Nach vielen Jahren des Leerstands und der Fremdnutzung ist der Bau seit einigen Jahren als Kunstmuseum in Betrieb. Zum Glück wurde bei der Umwidmung und Sanierung so viel wie möglich erhalten. Und so sieht der Besucher auch die Fliesen – und den Aufwand, der in diesem Funktionsbau betrieben wurde. Dank der Weitsicht von Werner Issel konnten sogar Fliesen ausgetauscht werden. Er hat Chargen der von ihm in Auftrag gegebenen Sonderanfertigungen so eingebaut, dass sie erst bei der Sanierung ans Tageslicht kamen.

 

Kommentar verfassen