Thomas Pigor besingt Adolf, die alte Nazi-Sau

Der Comic „Der Bonker“ von Walter Moers (49) macht vor seinem Erscheinen  Schlagzeilen. Schuld sind Song und Video „Adolf, die Nazisau – Ich hock in meinem Bonker“. Aber was heißt hier schuld? Das Wort wäre ja nur sinnvoll, wenn das gute
Stück eine Verfehlung wäre. Doch genau das ist es nicht.

Moers hat sich für den Song einen der besten deutschen Kabarett-Texter geholt: Thomas Pigor. Seine Shows zusammen mit Benedikt Eichhorn sind das Witzigste und Musikalischste, was auf deutschen Kabarettbühnen zu hören ist. Ganz groß ist etwa das Stück „Historische Vergleiche“. In ihm heisst es: „Heiliger Ralph Giordano,
heiliger Wolfgang Thierse, heilige Antje Vollmer, bitte regt euch nicht auf und nehmt unsere Zerknirschung ernst.“

Wer das im Hinterkopf hat, kann den Reggae „Adolf, die Nazisau“ noch intensiver  genießen. Satire darf ja alles. Also auch den Massenmörder Hitler als senilen Deppen darstellen, dem sein Spielzeug weggenommen wurde. Moers und Pigor schaffen
es, Hitler, seinen Krieg und seine Ideologie als peinlich darzustellen. Also so dämlich, dass man über ihn lachen muss. Das befreit und macht den Kopf für den Kampf gegen alle gegenwärtigen Nazisäue frei.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.