Ewan Morrison treibt der sexuelle Overkill um

David und Alice sind Mitte Dreißig und entschließen sich, ihr Leben zu teilen. Doch Jobverlust und die gestörte Sexualität von David schaffen Probleme. Partnertausch scheint die Lösung zu sein. Denn David ist impotent, wenn er direkt mit einer Frau konfrontiert wird.

Lediglich wenn seine Phantasie durch Geschichten oder Voyeurismus stimuliert wird, kann er sich erregen. Ewan Morrison schreibt keine billige Sex-Zote, sondern ein Buch über den sexuellen Overkill, der Männer und Frauen dazu treibt, Leistungssportler in Betten sein zu wollen. Das ist zum Teil vulgär, aber auch einfühlsam. Das Buch ist nichts für allzu Sensible. Es geht schon zur Sache, bleibt dabei aber immer seriös. Unglaublich, aber gelungen.

Ewan Morrison: SWINGER. C. BERTELSMANN, 19,95 EURO.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.