Peter Paul Zahl lässt Kommissare kiffen

Peter Paul Zahl: Miss Mary Huana
Peter Paul Zahl: Miss Mary Huana

Peter-Paul Zahl wollte einst über jede der 14 Provinzen Jamaikas einen Krimi schreiben. Doch leider ist ihm die Puste ausgegangen. „Teufelsdroge Cannabis“ ist jetzt neu erschienen unter dem Titel „Miss Mary Huana“. Auf der einen Seite ist das schade, weil er statt neuem Stoff alten aufgemöbelt hat.

Auf der einen Seite ist das schade, weil er statt neuem Stoff alten aufgemöbelt hat. Auf der anderen lässt das hoffen: Neuer Verlag, neues Glück? Denn die Krimis um einen Bullen und einen Ex-Bullen, der sein Rasta-Leben mit vielen Kindern genießt, sind gut. Das beweist auch diese Neuauflage. Dennoch wäre es fein, wenn sich der auf Jamaika lebende Zahl mit den Problemen des Landes in der Gegenwart auseinandersetzen würde. Doch als Einstiegsdroge taugt Miss Mary Huana schon mal.

PETER PAUL ZAHL: MISS MARY HUANA. EDITION KÖLN, 15,90 EURO.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.