Julia Hummer (48) ist phantastisch. Sie liest die lebensmüde Jess in der inszenierten Lesung von Nick Hornbys (25) „A long way down“. Hummer trifft den Ton dieser Göre so gut, dass dem Hörer schon mal ein kalter Schauer angesichts der rücksichtslosen Egomanie des Mädchens den Rücken runterlaufen kann.

Jess ist eine von vier Personen, die sich in der Silvesternacht auf einem Londoner Hochhaus zufällig treffen. Alle haben das gleiche Ziel: Sie wollen sich mit einem letzten Sprung umbringen. Da ist der Ex-TV-Moderator, der Sex mit einer 15-Jährigen hatte, eine Hausfrau, die keine Kraft mehr zur Pflege des behinderten Sohnes hat, und ein Möchtegern-Rockstar. Wie deren Leben doch weitergeht, muss man hören. Ausschalten geht nicht!

Nick Hornby A LONG WAY DOWN – HÖRSPIEL. HÖRVERLAG 24,95 EURO

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .